topin - Freizeit in Klickweitetopin - Freizeit in Klickweite

Bitte wählen
Regionen
 Orte
Hinweis

Verwenden Sie das Suchfeld, um nach Folgendem zu suchen:
Ort, Land, Region oder Stichworte

Werbung

Heidiland Tourismus AG

Postfach 89
CH-7310 Bad Ragaz

Map

Wetter in Bad Ragaz, CH-7310  von wetter.com

27.03.2017 18° / 7°
28.03.2017 18° / 9°
29.03.2017 21° / 10°

Webcams

Lade...

« »

Ferienregion Heidiland

Winter im Heidiland – so naheliegend: Die Ferienregion Heidiland bietet mit den beiden Skigebieten Flumserberg und Pizol perfekte Bedingungen für Wintersportler, welche rasch und bequem auf die Piste wollen. Dank den Autobahn-Anschlüssen A3 (Basel/Zürich) und A13 (St. Gallen) sind die beiden Skigebiete vom Westen und Norden her innert kürzester Zeit erreicht. Moderne Gondelbahnen unweit der Autobahnausfahrten bringen die Gäste vom Talboden direkt ins Skigebiet. In Untererzen liegt die Talstation der Luftseilbahn Unterterzen-Flumserberg direkt beim Bahnhof. Auch in Wangs und Bad Ragaz sind die beiden Zubringer ins Skigebiet Pizol mit dem ÖV erreichbar. Sowohl der Pizol wie auch der Flumserberg gelten als sehr schneesicher.

Skigebiet Flumserberg: Flumserberg, die grösste Wintersportdestination zwischen Zürich und Chur bietet auf 75 Pistenkilometern Skispass pur. Anspruchsvolle Buckelpisten, Talabfahrten, zwei Kinderparcours und ein Snowpark komplettieren das Skiangebot. Bis auf 2222 m.ü.M reichen die Pisten in allen Schwierigkeitsgraden. In den letzten Jahren wurde in die Skigebietserweiterung im Raum Panüöl und zusätzlich in die Schneesicherheit investiert. Der Panoramablick auf die Churfirsten-Bergkette und den dunkelblauen Walensee ist einzigartig. Der Flumserberg ist dank dem Bahnhof in Unterterzen gleich neben der Talstation gar direkt an die S-Bahn angeschlossen. Schneebars und Skihütten sorgen für Geselligkeit und Spass. Eine beleuchtete Nachtskipiste, eine Schlittelbahn, zahlreiche Winterwanderwege, markierte Schneeschuhtrails und 18 Kilometer Langlaufloipen ergänzen das Skigebiet Flumserberg. Familien sind begeistert von den Hotels, Ferienwohnungen und den Kinderangeboten. Die meisten Unterkünfte liegen in unmittelbarer Pistennähe.

Skigebiet Pizol: Am Südrand des Kantons St.Gallen erhebt sich der Pizol zwischen Bad Ragaz und Wangs auf 2844 Meter. Fernab von Massentourismus, langen Warteschlangen und stundenlangen Anfahrtswegen erfreut der Pizol seine Besucher mit elf modernen Anlagen, 43 Kilometern ausgezeichnet präparierten Pisten, dem sieben Kilometer langen Schlittelweg, einer 3,2 Kilometer langen Airboardpiste und einem attraktiven Winterprogramm. Schneefans können hier neben Skifahren und Snowboarden bis auf 2220 m.ü.M. auch Schlitteln, Winterwandern oder Schneeschuhlaufen. Auch eine Nachtskipiste wartet auf die Gäste. Am Pizol hat man auch in die Modernisierung der Anlagen investiert, womit der Beförderungskomfort enorm gestiegen ist. Der Schlepplift Schwamm wurde durch eine topmoderne 6er-Sesselbahn im Porsche-Design mit Hauben ersetzt. Die Schneesicherheit auf der Schwamm-Piste wird mit einer zusätzlichen Beschneiungsanlage sichergestellt. Diverse Restaurants, Berghotels und Gruppenunterkünfte stehen direkt im Skigebiet zur Verfügung.

Thermalwasser in Bad Ragaz: Bereits im Mittelalter kamen Kurgäste von nah und fern, um im heilenden Wasser zu baden. In den Anfängen des Badetourismus wurden sie an noch in Körben in die dunkle Taminaschlucht abgeseilt, später dann wurde das blaue Gold ins Alte Bad Pfäfers und nach Bad Ragaz geleitet. Heute baden Gäste in der modernen Tamina Therme oder geniessen alle erdenkbaren Annehmlichkeiten und den exklusiven Spa-Bereich des 5-Sterne-Hauses Grand Resort Bad Ragaz.

Wintererlebnisse fernab vom Pistenrummel: Erste Arktis-Erfahrungen können Hobbyabenteurer am Pizol beim Iglubauen und am Flumserberg beim Huskytrekking sammeln. Ob man sich nun aus Schnee und Eis eine eigene Behausung baut oder von den kräftigen Schlittenhunden durch die tief verschneite Landschaft ziehen lässt– man taucht ein in die winterliche Natur, lässt alles andere weit hinter sich. Unvergesslich. Einzigartige Stimmung in der winterlichen Natur kann man auch ohne Schlittenhunde oder Iglus erleben. Zum Beispiel dann, wenn man Skistock gegen Fonduegabel eintauscht. Beim Outdoor-Fondue kommen Geniesser auf ihre Kosten. Verbunden mit einer Fackelwanderung wird dieses kulinarische Erlebnis zum Candle Light Dinner der besonderen Art.

Winterschiff statt Kantenschliff: Ein Geheimtipp für Geniesser: die winterlichen Kulinarikschiffe auf dem Walensee. Eine Fahrt auf dem dunklen See in die winterliche Dämmerung ist ein einzigartiges Erlebnis. Die steilen Bergflanken um den Walensee bieten eine im ganzen Alpenraum einzigartige Kulisse für ein Wintererlebnis der besonderen Art. Fast wie auf einer Grönlandkreuzfahrt fühlt man sich, wenn man auf Deck die besondere Bergstimmung bewundert. Und wer genug hat vom kalten Wind, zerzausten Haaren und Abenteurergefühlen, flüchtet ins gemütlich beheizte Innere des Schiffs zum Fondue, Raclette oder Chinoise.

mehr
Jetzt mehr Informationen - Ferienregion Heidiland

Kundenempfehlungen

Partner