topin - Freizeit in Klickweitetopin - Freizeit in Klickweite

Bitte wählen
Regionen
 Orte
Hinweis

Verwenden Sie das Suchfeld, um nach Folgendem zu suchen:
Ort, Land, Region oder Stichworte

Werbung

Map

Wetter in Valle Maggia, CH-  von wetter.com

27.03.2017 12° / 7°
28.03.2017 15° / 7°
29.03.2017 18° / 10°

Webcams

Lade...

« »

Maggiatal

Das Valle Maggia ist von einem Wanderwegnetz von 800km überzogen, die dem Besucher nahezu 40 Bergseen und eine reiche Fauna und Flora erschliessen. Das Maggiatal bedeckt einen Fünftel der Tessiner Kantonsfläche. Zwischen dem tiefstgelegenen Dorf Avegno (299m) und dem höchstgelegenen Bosco Gurin (1507m), beträgt der Höhenunterschied 1208m. Aufgeteilt wie eine Hand: Val di Campo und Val di Bosco, Val Bavona, Val Lavizzara und Val Peccia; eine grosse Hand mit knorrigen und krummen Fingern, durchzogen von blauen Wasseradern.

Das Valle Maggia gehört zu den grössten Tälern des Tessins, was auch zu seinem Namen führte: Vallis Madiae heisst so viel wie Valle Maggiore oder eben grösseres oder grösstes Tal.

Das Wanderwegnetz, das sich vom Talboden über die Flanken zu den Maiensässen, den Alpen und den zahlreichen Übergängen in die Täler Verzasca, Leventina oder der Ossola erstreckt, ist äusserst dicht. Man geht auf Wegen, die in den Fels gehauen sind, überschreitet kühne Steinbrücken, trifft auf Siedlungen auf mittlerer und grosser Höhe, entdeckt eine grosse Anzahl von einfachen, oft sogar unter Felsblöcken errichteten Bauten und Hunderte von Kapellen und Fresken.Beliebte, klassische Ausflugsziele in dieser auch historisch sehr reizvollen Gegend sind die Kirche Madonna delle Grazie in Maggia mit ihren bedeutenden Renaissance-Fresken, die Piazza und das Museum in Cevio, Bosco Gurin, das Bavonatal, Fusio und das Lavizzaratal und der Wasserfall von Foroglio.

Text präsentiert von SchweizTourismus
mehr
Jetzt mehr Informationen - Maggiatal

Kundenempfehlungen

Partner